Innobár.png

Twsbár.png
Twbár.png
Gpbár.png
Foebár.png
Elvenarbár.png
Innogames minilogo.png
Aus Tribalwars2 DE Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rohstoffe

Um Gebäude zu errichten oder Einheiten zu rekrutieren, benötigst du Rohstoffe. Du erhältst diese Rohstoffe automatisch durch Erzeugung in den jeweiligen Produktionsstätten (Holzfäller, Lehmgrube und Eisenmine). Diese Rohstoffproduktion läuft auch dann weiter, wenn du nicht in deinem Charakter eingeloggt bist.

Die Höhe der Rohstoffproduktion ist abhängig von der jeweiligen Ausbaustufe der entsprechenden Produktionsstätte. Daher ist es auch wichtig, dass der Speicher mit ausgebaut wird, damit keine Rohstoffe verloren gehen. Am rechten, oberen Bildschirmrand kannst du sehen, wie viele Rohstoffe sich gerade in deinem Speicher befinden. Der Fortschrittsbalken zeigt dir an, wann der Speicher voll ist.

Obere Menüleiste, Anzeige der Rohstoffe

Die Zahlen zeigen die Menge der aktuell im Speicher gelagerten Rohstoffe an: 1068 Holz, 1106 Lehm, 1144 Eisen. Hier in diesem Beispiel beträgt die maximale Anzahl ca. 1350, daher befindet sich der Fortschrittsbalken ungefähr bei ¾ der Gesamtanzeige.

Hinweis:

Versuche stets alle deine Rohstoffe durch den Bau von Gebäuden oder Einheiten zu verbrauchen. Solltest du angegriffen werden und der Angreifer dabei keine Beute machen, ist es in der Regel so, dass er schnell das Interesse an deinem Dorf verliert.

Proviant

Gebäude und Einheiten benötigen Proviant. Im Gegensatz zu anderen Rohstoffen wird der Proviant nicht kontinuierlich produziert, sondern durch den Bauernhof zur Verfügung gestellt. Je höher die Ausbaustufe ist, desto mehr Einwohner können versorgt werden.

Obere Menüleiste, Anzeige der freien Einwohnerplätze

Die Zahl stellt die Anzahl der Einwohner dar, die zusätzlich noch im Dorf versorgt werden können. So könnten in diesem Fall zum Beispiel noch 127 Speerträger in diesem Dorf rekrutiert werden. Der Fortschrittsbalken stellt das Verhältnis zwischen freier und bereits ausgenutzter Kapazität dar. In diesem Fall ist bislang nur ein kleiner Teil der möglichen Bevölkerung ausgenutzt und es gibt noch genug Platz für weitere Einwohner.

Kronen

Obere Menüliste, Anzeige der zur Verfügung stehenden Kronen

In der oberen, rechten Ecke kannst Du die aktuell zur Verfügung stehende Anzahl der Kronen erkennen. Du kannst zusätzliche Kronen erwerben, indem du den „+ Button“ betätigst.

Erste Schritte

Zu Beginn des Spiel benötigst du eines am dringendsten: Rohstoffe. Der Holzfäller sägt das benötigte Holz, in der Lehmgrube wird der benötigte Lehm abgebaut und die Eisenmine liefert das erforderliche Eisen. Je höher du diese drei Gebäude ausbaust, desto größer ist die jeweilige Produktion. Wenn du auf einer Welt startest, ist es empfehlenswert erst einmal die Rohstoffproduktion um ein paar Stufen auszubauen.

Nachdem du eine ausreichende Basis für die Rohstoffproduktion geschaffen hast, kannst du mit dem Bau von Gebäuden und Einheiten beginnen. In der Kaserne kannst du Speerkämpfer rekrutieren. Speerkämpfer bieten Schutz gegen mögliche Angreifer, die dich deiner Rohstoffe berauben wollen. Bei Speerkämpfern handelt es sich nicht um gute offensive Einheiten, aber sie sind durchaus dafür geeignet, sehr kleine, nicht verteidigte Dörfer zu überfallen, um deren Rohstoffe zu plündern.

Zusätzlich zur Rekrutierung von Truppen gibt es weitere Möglichkeiten, die dir dabei helfen, dein Dorf in der Anfangsphase des Spiels zu schützen und deine Rohstoffe zu verteidigen. Eine Möglichkeit des Schutzes ist die Erforschung von Technologien wie z.B. den Dachboden, den Keller oder den Bunker im Speicher. Eine andere gute Möglichkeit der Abschreckung ist die Errichtung des Walls (benötigt wird dafür der Ausbau des Hauptgebäudes auf Stufe 3). Je höher die Ausbaustufe des Walls ist, desto größer ist die Grundverteidigung deines Dorfes. Das wiederum bedeutet, dass deine Feinde höhere Verluste hinnehmen müssen, wenn Sie Dörfer mit hohen Wall-Ausbaustufen angreifen.

Wenn du der Meinung bist, dass du überschüssige Rohstoffe hast, solltest du darüber nachdenken, einen Markt zu errichten (benötigt wird dafür der Ausbau des Hauptgebäudes auf Stufe 6). Auf dem Markt kannst du dir einen Überblick darüber verschaffen, was deine Nachbarn an Rohstoffen anbieten bzw. kannst du dort deine Rohstoffe zum Handel anbieten, die du gerade nicht benötigst. Du kannst also auch eigene Angebote am Markt einstellen.

Du solltest dich auch in deiner Umgebung nach einem guten Stamm umsehen, dem du beitreten kannst. In der Stammesgemeinschaft ist es immer einfacher zu kämpfen bzw. sich gegen Feinde zu verteidigen. Außerdem ist es eine gute Möglichkeit nette Menschen kennen zu lernen.

Verspäteter Einstieg?

Solltest du einer Welt beitreten, die bereits eine Weile existiert, ist es empfehlenswert deine Strategie etwas anzupassen. Natürlich ist es auch in diesem Fall wichtig, eine gute Basis für die erforderliche Rohstoffproduktion zu schaffen, damit du möglichst schnell dein Dorf ausbauen kannst. Allerdings solltest du in diesem Fall auch frühzeitig damit beginnen, dich um die Verteidigung deines Dorfes zu kümmern. Daher ist es hier sinnvoll den Wall auszubauen, die Technologien im Speicher zu erforschen und einige Einheiten zu rekrutieren. Es kann auch hilfreich sein, wenn du Kontakt zu möglichen Angreifern in deiner Umgebung aufnimmst. Natürlich solltest du deine rekrutierten Truppen auch zur Plünderung anderer Dörfer einsetzen. Die so erbeuteten Rohstoffe helfen dir beim Ausbau deines Dorfes.

An dieser Stelle zeigen wir dir nun den gravierendsten Unterschied zum „normalen Start“: Begehe nicht den Fehler, dich direkt am Anfang auf die Ausbildung deines ersten Adelsgeschlechtes zu konzentrieren. Es mag auf den ersten Blick logisch erscheinen, alles daran zu setzen, so schnell wie möglich ein weiteres Dorf zu erobern. Allerdings bringt dies nichts, wenn du nicht in der Lage bist deine Dörfer ausreichend zu verteidigen. Wenn du dich nur auf ein Adelsgeschlecht konzentrierst, bist du ein einfaches Ziel für deine Feinde. Größere Spieler, die darauf aus sind, weit ausgebaute Dörfer zu erobern, die kurz vor der Ausbildung eines Adelsgeschlechtes stehen, werden in dir ein willkommenes Ziel sehen. Wenn dann die ersten Angriffe auf dein Dorf erfolgen, ist es in der Regel schon zu spät.

Eine mögliche Vorgehensweise sich hierfür zu wappnen, ist die Wahl einer defensiven Strategie. Dies bedeutet, dass du eine größere Anzahl Speer- und Schwertkämpfer rekrutieren solltest. Wenn du genug Truppen in deinem Dorf hast, bist du für deinen Angreifer ein sehr teures Ziel und er wird in der Regel versuchen, sich ein anderes, leichteres Ziel auszusuchen. Eine weitere Hilfe gegen größere Spieler ist die Moral. Ein sehr großer Spieler kann bis zu 75% seiner Angriffsstärke durch die Moral verlieren.

Diese „Sicherheitsphase” kann einige Zeit dauern, aber in der Regel zahlt sich dieses Vorgehen aus, zumal du die defensiven Truppen auch in der späteren Phase des Spiels gebrauchen kannst. Wenn du eine ausreichende Anzahl an verteidigenden Einheiten in deinem Dorf stationiert hast (etwa in der Größenordnung 1200 Speerkämpfer und 1200 Schwertkämpfer), kannst du darüber nachdenken ein Adelsgeschlecht auszubilden.

Du wirst wahrscheinlich erkennen, wie sinnvoll diese Taktik war, wenn du dann einen Blick auf die Dörfer in deiner Nachbarschaft wirfst.

(Aus-)Bau von Gebäuden

Es gibt zwei Möglichkeiten ein Gebäude zu errichten. Die erste Möglichkeit ist es, das Hauptgebäude des Dorfes aufzurufen und dann mit einem Klick auf „Ausbau auf Stufe X“ des entsprechenden Gebäudes den Ausbau zu starten.

Ansicht Hauptgebäude

Wenn du etwas erfahrener bist und genau weißt, welche Gebäude du ausbauen möchtest, kannst du auch einfach auf die „Ausbau-Blase” im Kreismenü des entsprechenden Gebäudes klicken, ohne das Hauptgebäude zu öffnen.

Beispiel Kreismenü

Du benötigst eine bestimmte Menge Holz, Lehm und Eisen sowie Proviant. Die genaue Menge hängt von der Art des Gebäudes und der jeweiligen Ausbaustufe ab. Je höher du ein Gebäude ausbauen möchtest, desto mehr Rohstoffe werden für die Errichtung der nächsten Stufe benötigt.

Hinweis:

In deiner Dorfansicht siehst du auch freigeschaltete, aber noch nicht errichtete Gebäude in Form eines Bauplatzes. Zusätzlich ist hier ein „+“ Symbol zu sehen. Du kannst dort klicken, um das Kreismenü zu öffnen.

Rekrutierung von Einheiten

Du kannst deine ersten Einheiten in der Kaserne rekrutieren. Um die Kaserne zu bauen, musst du dein Hauptgebäude auf Stufe 2 ausbauen. Zu Beginn wirst du nur in der Lage sein, Speerkämpfer zu rekrutieren. Um weitere Einheiten freizuschalten, musst du die Kaserne ausbauen. In der Einheitenübersicht findest du eine kurze Beschreibung bezüglich der Anforderungen für weitere Einheiten und welche Eigenschaften diese haben.

Hinweis:

Wenn deine Kaserne auf Stufe 1, 2 oder 3 ist, kannst du nur Pakete von max. 5, 10 bzw. 15 Einheiten rekrutieren, um zu verhindern, dass neue Spieler ihre gesamten Rohstoffe in der Kaserne verbrauchen.

Angreifen anderer Dörfer

Gerade in der Anfangsphase ist es sehr wichtig, regelmäßig Rohstoffe zu erhalten. Ein sehr effektiver Weg dies zu gewährleisten, ist es, die Barbarendörfer in deiner Nachbarschaft auszurauben.

Barbarendorf Kreismenü

Um ein Dorf anzugreifen, wechsele zur Kartenansicht, klicke auf das Dorf des Feindes und wähle dort dann den „Truppen schicken“ Button aus. Du wirst dann folgendes Fenster sehen:

Angriffs-/Unterstützungsübersicht


Oben siehst du das Start- und das Zieldorf deiner Truppen. Darunter findest du einige wichtige Werte, die du dir immer ansehen solltest, bevor du deine Truppen aussendest.

Nummer Bild Name Beschreibung
1 Laufzeit Laufzeit Dies ist die ungefähre Zeit, die deine Truppen benötigen, um das gegnerische Dorf zu erreichen.
2 Angriffszeit Angriffszeit Dies ist die ungefähre Uhrzeit, zu der deine Truppen das gegnerische Dorf erreichen werden.
3 Combat strength Kampfkraft Mit dieser Kampfkraft werden deine Truppen im Zieldorf kämpfen. Dieser Wert wird von folgenden Faktoren beeinflusst: Moral, Großmeister und ob das gegnerische Dorf innerhalb deines Glaubensradius liegt.
4 Tragekapazität Tragekapazität Dieser Wert stellt die Menge an möglichen Rohstoffe dar, die deine Truppen aus dem gegnerischen Dorf fortschaffen können. Je mehr Einheiten du aussendest, desto mehr Rohstoffe kannst du deinem Opfer rauben.
5 Disziplin Disziplin Dieser Wert zeigt dir die zeitliche Abweichung bezüglich der Ankunft am Zieldorf an. Für weitere Informationen siehe: Disziplin
6 Unterstützung Unterstützung Wenn du einen Freund mit Truppen unterstützen möchtest, befehle deinen Truppen zu seinem Dorf zu marschieren und dort zu verweilen. Du kannst sie jederzeit nach Hause zurückbeordern, wenn du sie selber wieder benötigst.
7 Angriff Angriff Deine Truppen beginnen ihren Marsch auf das gegnerische Dorf, kämpfen und kehren, wenn sie siegreich sind, mit den geplünderten Rohstoffen heim.
8 Als Voreinstellung speichern Als Vorlage speichern Du kannst die Anzahl an Truppen, die du ausgewählt hast als Vorlage speichern und für zukünftige Angriffe oder Unterstützungen verwenden.
9 angreifen

unterstützen

Angreifen oder Unterstützen Deine Einheiten laufen als Angriff oder Unterstützung los, je nachdem, was gewählt wurde.
10 Waffe des Paladins wählen Wähle eine Waffe aus. Dein Paladin wird mit der ausgewählten Waffe kämpfen.

Nur deine eigenen Truppen, die aktuell in deinem Dorf verfügbar sind, werden hier angezeigt. Wenn du Mitglied eines Stammes ist, kann es sein, dass zusätzliche Boni angezeigt werden, die dir bei deinen Kämpfen helfen.

Klicke hier für eine nähere Beschreibung der Offiziere.

Hinweis:

Du kannst so viele Vorlagen speichern, wie du möchtest. Zum Beispiel ein kleiner Farm-Stoßtrupp mit 100 Speerkämpfern oder eine komplette Angriffsarmee mit tausenden Kriegern unterschiedlichster Waffengattungen.

Eine Vorlage kann ebenso dafür verwendet werden, einfach eine vorbestimmte Anzahl von Einheiten innerhalb eines Dorfes zu rekrutieren. Du kannst auch Einheiten, welche derzeit in deinem Dorf noch nicht freigeschaltet wurden, zu einer Vorlage hinzufügen, wenn du die Vorlage im Sammelplatz erstellst.

Es ist am besten, Vorlagen für deine gewünschten Truppen in deinem Dorf zu erstellen, und diese dann zur Rekrutierung zu verwenden.

Warum einem Stamm beitreten?

Tribal Wars 2 kann durchaus alleine gespielt werden, jedoch ist die ursprüngliche Idee von Die Stämme mit anderen Spielern zusammen zu kommen und in Teams zu spielen. Nicht nur, dass du wirtschaftliche und militärische Unterstützung erhältst, um dich vor stärkeren Spielern zu schützen, du lernst ebenso die taktischen Feinheiten und Spielmechanismen von deinen Stammesbrüdern und -schwestern. Stämme sind ein grundlegender Bestandteil dieses Spiels, der eine Steigerung des Spielspaßes und der Spielerfahrung mit sich bringt und der dich in der Rangliste nach oben bringt. Einem Stamm beizutreten ist absolut empfehlenswert. Zusammen mit anderen Stammesmitgliedern kannst du für deinen Stamm Erfahrung sammeln, wodurch alle Stammesmitglieder in den Genuss verschiedener Boni kommen können.

Lies hier mehr über Stämme.

Täglicher Login-Bonus

Mit diesem Feature kannst du dir jeden Tag einmal deinen täglichen Bonus abholen. Jeden aufeinanderfolgenden Tag, den du dich im Spiel einloggst, bekommst du 500 Rohstoffe jedes Typs. Am fünften aufeinanderfolgenden Tag bekommst du sogar 2000 jedes Rohstofftyps.

Dailylogin.png