Innobár.png

Twsbár.png
Twbár.png
Gpbár.png
Foebár.png
Elvenarbár.png
Innogames minilogo.png
Aus Tribalwars2 DE Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundlagen

Sammelplatz – Angriffslimit

Der Sammelplatz ist der zentrale Treffpunkt deiner Einheiten und der Ort, wo diese koordiniert werden. Von deinem Dorf aus kann nur eine begrenzte Anzahl von gleichzeitigen Angriffen ausgesendet werden. Wenn die Anzahl an Angriffsbefehlen das entsprechende Limit erreicht hat, musst du warten, bis deine Armee zurückgekehrt ist. Das Ergebnis des Kampfes zeigt dir der Kampfbericht, den du erhälst, so bald deine Truppen das gegnerische Dorf erreicht haben und der Kampf stattgefunden hat.

Aussenden der Truppen

Sobald du einige Einheiten rekrutiert hast und einen Gegner angreifen willst, gehe zur Karte und klicke auf das Dorf, das du angreifen möchtest. Dort wählst du „Truppen schicken“. Wähle den Tab "Angriff", dann wähle die Einheiten aus, die Du schicken willst, und klicke auf "Angriff". Wichtig ist, dass du nicht vergisst, dass jedes Dorf eine Grundverteidigung hat und dass dein Gegner gegebenenfalls auch Einheiten zur Verteidigung zur Verfügung stehen hat. Alle Einheiten haben unterschiedliche Stärken und Schwächen. Dadurch sind einige Einheiten besser für den Angriff, andere wiederum eher für die Verteidigung geeignet.

Weitere Informationen bezüglich der Fähigkeiten deiner Truppen findest du in der Einheitenübersicht.

Truppen umsiedeln

Dieses Feature ist derzeit nur auf den neueren Welten ab Neuschwanstein aktiviert!
Wenn dein Angriffsfenster wie in der folgenden Abbildung drei Tabs hat:

Angriffsfenster Truppen umsiedeln



dann ist auf deiner Welt das Feature "Truppen umsiedeln" aktiv. Wählst du den rechten Tab, so hast Du die Möglichkeit, Truppen aus einem Dorf in ein anderes Dorf umzusiedeln. Diese Truppen werden dann im neuen Dorf zu Hause sein und dort ihre Marschbefehle erhalten. Damit kannst du in Dörfern, die abseits der Front liegen, Truppen rekrutieren, diese dann in ein Frontdorf umsiedeln und dort dann über sie verfügen.
Allerdings gibt es dabei einige Einschränkungen:

  • Du kannst Truppen nur zwischen deinen eigenen Dörfern umsiedeln,
  • die Loaylität des Zieldorfes muss 100 sein und
  • du kann nur so viele Truppen in ein anderes Dorf umsiedeln, dass sie in den dort freien Proviant passen.
  • Die Truppen laufen mit ihrer normalen Basisgeschwindigkeit in ihr neues Zuhause. Die Stammesfähigkeit "Zusammenhalt" wird auf sie nicht angewendet, der Stratege verdoppelt aber die Geschwindigkeit der Truppen.
  • Befindet sich der Paladin bei den umsiedelnden Truppen, laufen sie 6 Stunden, egal wie weit oder nah ihr neues Zuhause entfernt ist und welche Einheiten umgesiedelt werden.
  • Sie können das "Einheiten umsiedeln" abbrechen, wenn das Ursprungsdorf unter 100% Loyalität ist.

Vorlagen

Bist du es leid jedes Mal bei jedem Angriff die Anzahl der Einheiten manuell einzutragen? Dann ist es an der Zeit die Vorlagen zu nutzen.

Öffne den Sammelplatz und richte eine neue Vorlage ein. Du kannst Namen, Icon und die zu versendenden Einheiten dort einstellen.

Wenn du einmal eine Vorlage eingerichtet hast, kannst du diese in all deinen Dörfern verwenden. Öffne dafür einfach die globale Übersicht und aktiviere die Vorlagen, die du benötigst. Vorlagen können für Angriffe, Unterstützungsmissionen und auch für Rekrutierungen verwendet werden. Im Rekrutierungsfall wird die genaue Anzahl an Einheiten produziert, die in der Vorlage eingetragen ist. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die entsprechenden Rohstoffe im Dorf verfügbar sind. Fehlt es an den notwendigen Gebäudestufen, so werden nur die Einheiten rekrutiert, die im Dorf gebaut werden können. Bei der Ergänzung vorhandener Truppen mittels Vorlage werden nur die im Dorf stehenden Truppen berücksichtigt.

Help preset list.png

Die grundsätzliche Einrichtung einer Vorlage ist einfach, jedoch solltest du dich mit den Details entsprechend beschäftigen.

Help preset.png

Nummer Name Beschreibung
1 Icon der Vorlage Hierbei handelt es sich um das individuelle Bild für die Vorlage. Wenn sich deine Armee über die Karte bewegt, kannst du sie an diesem Icon identifizieren.
2 Name der Vorlage Hierbei handelt es sich um den individuellen Namen der jeweiligen Vorlage.
3 Die Offiziere Dies sind die Offiziere, die du ausgewählt hast, um deine Truppen zu unterstützen. In diesem Beispiel sind alle Offiziere aktiviert. (Beachte: Du kannst diese Vorlagen auch dann einrichten, wenn du gerade nicht genug Offiziere zur Verfügung stehen hast. In diesem Fall wird die jeweilige Fähigkeit des Offiziers einfach nicht berücksichtigt. Offiziere werden nur dann eingesetzt, wenn deren Fähigkeiten aktiviert wurden.)
4 Armeen in Vorlage Dieser Punkt zeigt dir, wie viele Armeen du in voller Stärke mit dieser Vorlage angreifen lassen kannst. In diesem Beispiel besteht die Vorlage aus 100 Speerkämpfern. In dem Dorf befinden sich 3908 Speerkämpfer. Es können also 39 Armeen mit dieser Vorlage ausgesendet werden.
5 Unvollständige Vorlagen Dieser Fortschrittsbalken zeigt dir den Status deiner noch nicht vollständigen Vorlage an. Du kannst in diesem Beispiel erkennen, dass es noch 8 nicht eingesetzte Speerkämpfer in deinem Dorf gibt und du noch 92 weitere rekrutieren musst, um die Vorlage zu vervollständigen.
6 Deaktivieren der Vorlage Mit diesem Button kannst du die Vorlage in deinem aktuellen Dorf deaktivieren. Dies hat keine Auswirkungen für die Anwendung in anderen Dörfern.
7 Automatische Rekrutierung Hierbei handelt es sich um den Button für die Vorlage der automatischen Rekrutierung. Erinnerst du dich an das Beispiel? Wenn du den Button betätigst und es sind ausreichend Rohstoffe verfügbar, würden 92 Speerkämpfer in der Kaserne ausgebildet. Wenn der Button erneut betätigt wird, wird eine weitere aufgefüllte Vorlage in die Warteschleife gestellt. Dies wären dann z.B. 100 Speerkämpfer.
Hinweis:

Um die Kommunikation innerhalb eines Stammes zu vereinfachen, wird empfohlen, dass alle Stammesmitglieder die gleichen Vorlagen mit aussagekräftigen Namen und der gleichen Anzahl an Einheiten verwenden.

Verteidigung

Wenn du regelmäßig angegriffen wirst, hat der Angreifer es entweder auf deine Rohstoffe abgesehen, oder er plant, dein Dorf zu adeln. Sofern kein Adelsgeschlecht die angreifenden Truppen begleitet, geht es dem Angreifer in erster Linie um deine Rohstoffe. Es gibt ein paar Maßnahmen, die ergriffen werden können, um dich selber zu schützen:

Alle Einheiten haben unterschiedliche Fähigkeiten, die sie eher für den Angriff oder die Verteidigung eignen lassen. Du kannst dir eine detaillierte Übersicht über die einzelnen Fähigkeiten in der Einheitenübersicht verschaffen. Zu Beginn des Spiels ist der Paladin eine wirkungsvolle Einheit, um dich gegen erste Angriffe zur Wehr zu setzen und er ist sogar noch effektiver, wenn andere Spieler ihre Paladine als Unterstützung schicken.

Vergiss nicht ein Lazarett zu errichten. Wenn du bei der Verteidigung deines Dorfes Truppen verlierst, können einige dieser Einheiten im Lazarett geheilt werden und stehen später wieder zur Verfügung. Einheiten, die sich im Lazarett befinden, nehmen selbstverständlich nicht an Kampfhandlungen teil.

Unterstützung

Es kommt manchmal vor, dass Stammesmitglieder oder auch Freunde deine Hilfe benötigen. Du kannst Rohstoffe an andere Spieler versenden, du kannst sie aber auch in Form von Truppen unterstützen, damit sie sich gegen ihre Feinde zur Wehr setzen können. Um Spieler zu unterstützen, klicke auf das entsprechende Dorf und wähle im Kreismenü den Button „Truppen schicken“ an. Wählen den Tab "Unterstützen", füge dann die Einheiten ein, die du schicken möchtest, und klicke auf „Unterstützung schicken“.

Sobald die Statue auf Stufe 2 ausgebaut ist, wird automatisch die Technologie „Gewaltmarsch“ freigeschaltet. Wenn du dann deinen Paladin zusammen mit deiner unterstützenden Armee aussendest, marschieren all diese Einheiten mit der gleichen Geschwindigkeit, wie der Paladin. Den gleichen Effekt erreichst du, wenn du einen taktischen Offizier anstelle des Paladins mit deinen Truppen aussendest.

Wenn deine unterstützenden Einheiten in einem anderen Dorf angegriffen werden, erhältst du einen Bericht mit den Informationen, wie viele Truppen du verloren hast. Der Bericht enthält allerdings keinerlei Informationen über den Angreifer oder dessen Truppenstärke.

Wenn deine Einheiten ihre Unterstützungsmission beendet haben, kannst du sie wieder zurückziehen. Um dies zu tun, öffne die Einheitenübersicht. Dort kannst du auswählen, ob du alle Truppen oder nur einzelne Einheiten zurückziehen möchtest.

Wenn Du in Begriff bist, eine eigenen Truppen in einem anderen Dorf anzugreifen (es kann schließlich vorkommen, dass du vergessen hast, dass deine Truppen ein Dorf unterstützen), erhältst du eine Warnung. Diese Warnung sagt dir, wie viele Truppen du als Unterstützung stehen hast, und bietet dir eine Möglichkeit, sie zurückzuholen.

AttackingSupport.png

Geschwindigkeit und Disziplin

Du kannst die Geschwindigkeit deiner Einheiten im Übersichtsfenster erkennen. Wenn du unterschiedliche Waffengattungen zusammen aussendest, entspricht die Marschgeschwindigkeit dem Tempo der langsamsten Einheit. Die Marschgeschwindigkeit von zurückkehrenden Einheiten kann unter Umständen schneller sein, wenn entsprechend langsamere Einheiten im Kampf gefallen sind.

Eine Ausnahme von dieser Regel stellt der Paladin dar, wenn du die Technologie “Gewaltmarsch” erforscht hast. Wenn du dann unterstützende Einheiten zusammen mit dem Paladin aussendest, marschieren alle Waffengattungen mit der Geschwindigkeit des Paladins. Die Einheiten bewegen sich in Luftlinie auf der Karte, d.h. sie bewegen sich diagonal über Dörfer, Flüsse und Berge hinweg ohne dass sich ihre Geschwindigkeit verändert.

Wenn deine Armee wächst und mehrere unterschiedliche Waffengattungen beinhaltet wie z.B. die leichte Kavallerie oder Belagerungsmaschinen, sinkt die Disziplin der Truppen. Dies bedeutet, dass die Ankunftszeit der Armee um ein paar Sekunden variieren kann.

Du kannst die Disziplin wieder stärken, indem du entsprechende Technologien in der Kaserne erforschst.

Der Wall

Der Wall ist eine ausgezeichnete Unterstützung bei der Verteidigung deines Dorfes. Er wirkt sich sowohl auf die Grundverteidigung des Dorfes als auch auf die verteidigenden Einheiten aus.

Der Wall ist ein effektiver Schutz gegen Plünderer, gerade in der Anfangsphase. Später im Spiel ist ein voll ausgebauter Wall das Rückgrat deiner verteidigenden Armee.

Grundverteidigung

Jedes Dorf hat eine Grundverteidigung. Das bedeutet, dass sich jedes Dorf auch dann verteidigt, wenn dort keine Truppen stationiert sind. Die Idee dahinter ist, dass kleine Angriffseinheiten (1 oder 2 Speerkämpfer) auch dann zurückgeschlagen werden, selbst wenn keine verteidigenden Einheiten im Dorf sind. Die Grundverteidigung eines Dorfes wird von der Ausbaustufe des Walls beeinflusst.

Verteidigungsbonus

Der Verteidigungsbonus gilt für alle Einheiten, die in deinem Dorf für dich kämpfen, dies beinhaltet auch die aus anderen Dörfern geschickten Unterstützungstruppen. Ein auf Level 20 ausgebauter Wall erhöht den Verteidigungsbonus um 100%, d.h. die verteidigenden Truppen kämpfen mit doppelter Stärke.

Provinzen und Kirchen

Die Kirche ist der religiöse Versammlungsplatz einer Provinz. Ohne eine Kirche kämpfen die Truppen in dieser Region nur mit der Hälfte ihrer gewohnten Stärke. Du solltest möglichst in allen Provinzen, in denen du Dörfer hast, auch eine Kirche/Kapelle haben.

Wenn du Einheiten zur Unterstützung zu einem Freund oder Stammesbruder schickst, geht der Glauben des entsprechenden Dorfes auf deine Truppen über und sie kämpfen nun unter einer anderen Befehlsgewalt.

Du startest mit einer Kapelle in deinem ersten Dorf. Diese Kapelle ist eine besondere Art der Kirche. Jeder Spieler hat ausschließlich eine solche Kapelle und diese steht direkt zu Beginn des Spiels im ersten Dorf. Sie hat den gleichen Einfluss wie eine Kirche auf Stufe 1 und kann nicht mit Katapulten zerstört werden. Solltest du das erste Dorf mit dieser Kapelle verlieren, kannst du sie in einem anderen Dorf wieder aufbauen. Du kannst sie dann in jedem Dorf für einen deutlich geringeren Preis als andere Kirchen errichten, sofern in diesem Dorf nicht bereits eine Kirche vorhanden ist.

Hinweis:

Im Anfangsstadium des Spiels solltest du dich auf Dörfer innerhalb deiner Provinz konzentrieren. Wenn du Spieler außerhalb des Einflussgebietes deiner Kapelle (also außerhalb deiner Provinz) angreifst, werden deine Truppen nur noch mit 50% ihrer gewohnten Stärke kämpfen.

Auf der einen Seite ist dies ein klarer Vorteil für deine Verteidigung, wenn du von größeren Spielern aus anderen Provinzen angegriffen wirst. Auf der anderen Seite wird dir dadurch die Eroberung eines Dorfes außerhalb deiner Provinz erschwert bzw. dessen anschließende Verteidigung. Aus diesem Grund ist es wichtig dann schnell eine Kirche zu errichten, damit deine Truppen wieder mit ganzer Glaubenskraft in dieser Provinz kämpfen.
Weitere Fakten zur Kirche:

  • Die Kirche benötigt eine hohe Anzahl an Proviant, so dass es ratsam ist, nicht in jedem Dorf eine Kirche zu errichten. Je höher die Ausbaustufe der Kirche ist, desto stärker ist die Kampfkraft der Einheiten in dieser Provinz.
  • Die Kirche wird zerstört, wenn das entsprechende Dorf erobert wird.
  • Die Kirche ist stabiler als andere Gebäude, daher ist sie auch gegen Katapulte besser geschützt.
Hinweis:

Im späteren Spielverlauf kann es passieren, dass ein Einzelspieler oder ein ganzer Stamm alle Dörfer innerhalb einer Region besitzt. In diesem Fall solltest du versuchen erst alle feindlichen Kirchen zu zerstören, bevor du mit der Eroberung von Dörfern beginnst.

Spionage

Mit Spionen bekommst du Zugang zu wichtigen Informationen über die Dörfer deiner Feinde. Um ein Dorf auszuspionieren, benötigst du die Taverne und natürlich einen Spion. Dann schickst du einen (oder mehrere) Spione auf eine Spionagemission. Es gibt drei verschiedene Arten von Missionen:

  • Gebäude ausspionieren: Dein/e Spion/e versucht/en herauszufinden, welche Ausbaustufen die Gebäude im entsprechenden Dorf haben.
  • Einheiten ausspionieren: Dein/e Spion/e versucht/en herauszufinden, wie viele Einheiten sich derzeit im gegnerischen Dorf aufhalten. Dabei besteht auch eine geringe Chance, dass dein/ Spion/e zusätzlich in Erfahrung bringt/en, wie viele Truppen außerhalb des Dorfes stationiert sind oder sich auf einer Mission befinden.
  • Sabotage: Diese Mission ist nur dann verfügbar, wenn du die „Diebesgilde“ in deiner Ordenshalle ansässig hast. Deine Spione versuchen ein zufälliges Gebäude im Zieldorf zu beschädigen. Sie sind allerdings nur in der Lage mit einer erfolgreichen Sabotage die Gebäudeausbaustufe des entsprechenden Gebäudes um eine Stufe zu verringern. Die Kapelle und das Lazarett können nicht beschädigt werden.

Bitte beachte, dass Du für Sabotage immer drei oder mehr Spione schicken musst, und dass dabei mindestens drei Spione sterben, unabhängig davon, ob die Sabotage gelingt oder nicht.

Wenn du die Taverne auf Stufe 14 ausgebaut hast oder die Technologie "Heimwehr" mit Kronen erforscht hast, mobilisierst du deine Bevölkerung, dein Dorf gegen Sabotage zu beschützen. Sabotageaktionen werden dann öfter scheitern im Vergleich zu einem Dorf ohne diese Technologie.

Spione reisen mit unterschiedlicher Geschwindigkeit, die von ihrer Mission abhängt: für Sabotagemissionen brauchen sie vier Mal so lange wie für Spionagen.

Hinweis:

Sabotage ist ein effektiver Weg um gut verteidigte Dörfer zu beschädigen, wenn es dir gelingt den Bauernhof, die Kirche oder den Wall zu beschädigen, ohne deine Truppen einsetzen zu müssen. Natürlich benötigst du eine große Zahl an Dörfern mit „Diebesgilden“.

Der Feind wird die Spione nicht bemerken, solange sie sich dem Dorf nähern. Es besteht sogar die Chance, dass der Feind eine Spionage überhaupt nicht bemerkt. Die einzige Möglichkeit, sich gegen angreifende Spione zu verteidigen, ist es, selbst Spione in deinem Dorf zu haben. Diese sind dann in der Lage, die ankommenden Spione zu enttarnen und zu besiegen. Doch sei auf der Hut: es kann passieren, dass einige deiner Spione sterben, wenn sie dein Dorf gegen einen gegnerischen Spionageangriff verteidigen, ohne dass du einen bericht erhältst. Kontrolliere daher regelmäßig, ob alle deine Spione noch auf ihrem Posten sind!

Wenn du ein Dorf erfolgreich ausspähst (Bericht mit grünem Punkt), dann hat jeder aus deinem Stamm Zugriff auf den neuesten Bericht: auf der Dorfinfoseite des gespähten Dorfes erscheint dann für alle Stammesmitglieder ein Link zu diesem Bericht.

Du kannst auch Gegenmaßnahmen einleiten, um die feindlichen Spione zu täuschen. Um Gegenmaßnahmen einleiten zu können benötigst du mindestens einen Späher in deinem Dorf. Es gibt 4 unterschiedliche Arten von Gegenmaßnahmen:

  • Tarnung: Du kannst Gebäudestufen manipulieren, so dass der Spion seinem Herrscher diese falschen Werte übermittelt. Zum Beispiel kannst du die Ausbaustufe deiner Kirche zur Täuschung auf 0 setzen.
  • Waffentausch: Wähle zwei Waffengattungen aus, die ihre Erscheinungen tauschen sollen. Mit diesem Trick kannst du zum Beispiel dein Adelsgeschlecht tarnen.
  • Attrappen: Stelle Attrappen auf, um deine Armee größer erscheinen zu lassen.
  • Austauschen: Diese Gegenmaßnahme zwingt einen Spion, der es nicht geschafft hat, dein Dorf auszuspionieren, stattdessen dir einen Spionagebericht seines eigenen Dorfes zu liefern.
Hinweis: Damit Gegenmaßnahmen aktiviert werden können, muss sich mindestens ein Spion in deinem Dorf aufhalten. Gegenmaßnahmen haben keine 100%ige Chance aktiviert zu werden!

Spybericht.jpg Beispiel: Spionagebericht für Einheiten

Paladin

Der Paladin beschützt dein Dorf und kann ebenso deine Truppen in die Schlacht führen. Jeder Spieler hat nur einen Paladin zur Verfügung. Der Paladin kann mit Waffen ausgerüstet werden, die individuellen Einheitentypen Boni verleihen.

Für Fortgeschrittene

Kampfmodifikatoren

Deine Stärke ist nicht der einzige Faktor, der den Ausgang eines Kampfes bestimmt. Andere Faktoren können den Ausgang einer Schlacht umkehren. Derartige Faktoren gibt es für Angreifer und Verteidiger.

Beispiele einer Berechnung eines Angriffsmodifikators (alle Werte sind Prozentangaben):

Angriffsmodifikator = 100 * ((Glaube/100) * (Moral/100) * (100 + Glück)/100) + Offizier (10 falls Großmeister, 0 if not) + Angriffsbonus des Stammes (0 falls die Stammesfähigkeit nicht verwendet wird, max. 10 bei der Fähigkeit auf Stufe 5)

Du kannst den Angriffsmodifikator im Kampfbericht sehen. Wenn du mit der Maus darübergehst, siehstdu die einzelnen Werte als Prozentangaben. In diesem Beispiel wird so gerechnet:

100 * ((100/100) * (50/100)* (100 + 4)/100) + 10 + 10 = 72

Der kleinste mögliche Angriffsmodifikator ist 11% und der höchste 147%.

Attack modifier.jpg


Beispiel für die Berechnung des Verteidigungsmodifikators (alle Werte in Prozent): Verteidigungsmodifikator = 100 * (Glaube/100) * (100 + (5 * Walllevel) / 100) * ((100 + Nachtbonus)/100)

Der niedrigstmögliche Wert beträgt 50% und der höchste 440%.

Schauen wir uns die Faktoren genauer an:

Glaube

Der Glaube hängt davon ab, ob du in der Provinz eine Kirche oder Kapelle hast. Für weitere Informationen siehe Kapelle/Kirche Unterstützende Einheiten nehmen den Glauben des unterstützten Dorfes an, unabhängig vom Glauben ihres Herkunfstdorfes.

Moral

Die Moral dient als Schutz für neue Spieler. Sie wird über das Punkteverhältnis zwischen Angreifer und Verteidiger berechnet. Im Normalfall greifen Einheiten mit einer Moral von 100% an. Wenn du aber einen Spieler angreifst, der deutlich schwächer ist als du es bist, wirst du mit einem Malus versehen. Beispiel: Wenn die Moral deiner Einheiten gegenüber einem kleineren Spieler 45% beträgt, werden deine Truppen nur mit 45% ihrer normalen Kampfkraft angreifen. Wenn ein kleiner Spieler hingegen einen stärkeren Spieler angreift, erhält er keinen Moral-Angriffsbonus. Die Moral kann den Wert von 100% nicht übersteigen.

Die Zeit kann bei der Berechnung der Moral auch eine Rolle spielen. In diesem Fall wird die Zeit berücksichtigt, die der Spieler bereits auf der Welt spielt. Wenn ein kleinerer Spieler schon längere Zeit auf einer Welt spielt, aber er seinen Charakter in dieser Zeit nicht vergrößert hat, so steigt der kleinste mögliche Wert der Moral kontinuierlich von 25% bis auf einen Wert von 50%.

Die Auswirkungen der Moral auf die Kampfkraft der Truppen kannst du im Angriffsfenster erkennen. Help combat strength.png


Glück

Das Glück ist ein vollkommen zufälliges Kampfelement. Dein Glück wird sich im Bereich von – 15% und +15% bewegen und wird aus Sicht des Angreifers bewertet. Wenn du also mit einen Glückswert von +15% angreifst, bedeutet das, dass die Kampfkraft deiner Truppen um 15% ansteigt.

Nachtbonus

Sofern auf einer neuen Welt aktiviert, greift der Nachtbonus zum Beispiel in der Zeit zwischen 00:00 Uhr und 06:00 Uhr. Dies kann sich aber von Welt zu Welt unterscheiden.

Wenn der Nachtbonus aktiv ist, wird die Kampfstärke des Verteidigers verdoppelt. Wenn der Spieler eine Kirche auf Stufe 3 hat und einen Wall auf Stufe 20, kämpfen verteidigende Einheiten in diesem Dorf während des Nachbonus mit 440% Stärke. Dieser Bonus greift nicht bei Angriffen von Spionen oder wenn du ein Barbarendorf angreifst.

Wenn der Nachtbonus zum Tragen kam, wird dies im Kampfbericht angezeigt. Beachte, dass der Nachtbonus niemals auf internationalen Welten aktiviert ist.

Katapulte und Rammen

Katapulte können die Gebäude deines Gegners zerstören. Wenn du einen Angriff mit Katapulten startest, kannst du im Fenster, wo der Angriffsbefehl bestätigt wird, auch auswählen, welches Gebäude als Ziel für die Katapulte dienen soll.

Beachte dabei, dass Gebäude unterschiedliche Trefferpunkte haben. Auch können Technologien erforscht werden, welche die Trefferpunkte erhöhen.

Die Akademie, die Ordenshalle und die Kapelle/Kirche haben mehr Trefferpunkte als andere Gebäude.

Folgende Gebäude können nicht tiefer als auf Ausbaustufe 1 beschädigt werden: Hauptgebäude, Bauernhof, Speicher, Kapelle. Das Lazarett kann mit Katapulten nicht angegriffen werden. Falls dein Stamm die Stammesfähigkeit "Eiserner Wall" nutzt, dann kann der Wall nicht weiter als bis zu der Stufe zerstört werden, die der Stufe dieser Fähigkeit entspricht.

Der Rammbock wird dazu verwendet den gegnerischen Wall einzureißen. Dies geschieht zweimal während einer Schlacht. Der erste Rammbockangriff wird ausgeführt, bevor die Schlacht beginnt und verringert somit den Verteidigungsbonus des Angegriffenen. Der zweite Angriff wird nach der Schlacht mit den verbliebenen Rammböcken ausgeführt.

Offiziere

Offiziere können dir einen bedeutenden Vorteil verschaffen und taktische Variationen in deine Strategien bringen. Wenn du Zugriff auf Offiziere hast, kannst du diese deiner Armee zuteilen. Offiziere kannst du zum einen über den Shop erhalten, aber auch als Belohnung für Quests und im Rohstofflager gewinnen.

Wenn du Offiziere einer Vorlage zugewiesen hast, so werden diese automatisch der voreingestellten Armee zugewiesen, sofern sie auch verfügbar sind. Sollten nicht genügen Offiziere vorhanden sein, wird die Armee ihren Marsch auch ohne die Offiziere beginnen.

Achtung!! Wird der Angriffsbefehl einer Armee abgebrochen, die von einem Offizier begleitet wird, wird der Offizier nicht zurückerstattet, sondern verschwindet ersatzlos. Daher warnt dich ein Popup, wenn du den Befehl abbrichst:

500ppx


Icon Name Beschreibung Fähigkeit
Full leader.png Großmeister Der Großmeister ist der ideale Anführer deiner Armee. Mit seiner Erfahrung und seiner Gegenwart ist er in der Lage, die Kampfkraft einer Armee zu steigern, die er begleitet, und erhöht somit die Chance auf den Sieg. Verbessert die Kampfkraft der angreifenden Armee um 10%.
Full masterOfLoot.png Meisterplünderer Der Meisterplünderer und seine ergebenen Lasttiere unterstützen die siegreiche Armee indem sie die Beute in dein Heimatdorf tragen. Erhöht die Geschwindigkeit und die Tragekapazität der angreifenden Armee um 50%.
Full doctor.png Feldarzt Der Feldarzt folgt der angreifenden Armee, in der Hoffnung ein paar Seelen retten zu können. Nach einer Schlacht streift der Feldarzt über das Schlachtfeld und sucht nach Einheiten mit leichteren Verletzungen, die dann medizinische Versorgung erhalten und danach die Stärke deiner Armee wieder erhöhen können. Reduziert die Zahl der Verluste der angreifenden Armee um 10%.
Full deceiver.png Meister der Täuschung Der Meister der Täuschung ist ein gerissener und durchtriebener Offizier, der dem Feind Fehlinformationen in Bezug auf die Bewegungen von Adelsgeschlechtern zuspielt.

Der Feind nimmt in diesem Fall Angriffe so wahr, als würde ein Adelsgeschlecht die Truppen begleiten.

Verringert die Marschgeschwindigkeit der gesamten Armee auf die Geschwindigkeit eines Adelsgeschlechtes.
Full ranger.png Waldläufer Getarnt durch den Schatten der Bäume oder den Deckmantel der Nacht begleitet ein Waldläufer die angreifende Armee und kundschaftet die Stärke des Feindes aus. Ein Angriff wird nur dann ausgeführt, wenn die Chancen des Angreifers günstig sind. Die angreifende Armee wird sich nur dann auf den Kampf einlassen, wenn sicher ist, dass sie siegreich sein wird. Andernfalls wird sie kampflos umkehren.
Full supporter.png Stratege Eher mit Wissen und Weisheit bewaffnet als mit Schwert und Schild studiert der Stratege das Land und die geographischen Gegebenheiten und führt die unterstütze Armee schneller an ihr Ziel. Erhöht die Geschwindigkeit der unterstützen Armee auf das Niveau der leichten Kavallerie.

Barbarendörfer

Du kannst verlassene Dörfer einfach anhand ihres grauen Namens erkennen. Der einzige Unterschied zwischen verlassenen Spielerdörfern und Barbarendörfern ist gegebenenfalls der Name an sich. Der Moralwert für leere Dörfer ist stets 100%. Du kannst leer stehende Dörfer auch genauso wie alle anderen Dörfer erobern. Obwohl Barbarendörfer keine Bewohner haben, wachsen sie bis zu einer bestimmten Größe an.

Wenn ein Spieler seinen Charakter löscht, wird sein Dorf eventuell in ein Barbarendorf verwandelt. Manchmal befinden sich auch noch Truppen des ehemaligen Spielers im Dorf.

Kampfpunkte

Du bekommst nach jeder Schlacht Kampfpunkte. Die Kampfpunkte zeigen dir wie Erfolgreich du als Angreifer (Offensive Kampfpunkte) oder als Verteidiger (Defensive Kampfpunkte) warst. Die Anzahl der Kampfpunkte die du von einer getöteten Einheit erhältst ist abhängig davon ob du ein Angreifer oder Verteidiger warst. Egal ob du ein Angreifer oder Verteidiger bist, bekommst du 1 Kampfpunkt für jede getötete Einheit bei einem Angriff oder Verteidigung. Für mehr Informationen kannst du dich in der Tabelle umschauen.

Einheit Offensive Kampfpunkte Defensive Kampfpunkte
Sperrträger 4 1
Schwertkämpfer 5 2
Axtkämpfer 1 4
Bogenschütze 5 2
Leichte Kavallerie 5 13
berittener Bogenschütze 6 12
Schwere Kavallerie 23 15
Rammbock 4 8
Katapulut 12 10
Paladin 40 20
Adelsgeschlecht 200 200
Berserker 10 25
Trebuchet 25 8

Du kannst deine Kampfpunkte mit denen anderer Spieler in der Rangliste vergleichen. In der Rangliste sind Reiter für Offensive, Defensive und gesamte Kampfpunkte.

Dörfer erobern

Übernahme eines anderen Dorfes

„Adeln“ bedeutet, dass man ein anderes Dorf erobert. Es ist - abgesehen vom 2. Dorf-Feature - der einzige Weg ein weiteres Dorf zu erhalten. Um ein Dorf zu erobern, benötigst du ein Adelsgeschlecht, mit dem du das entsprechende Dorf angreifen kannst. Wenn der Angriff mit einem Adelsgeschlecht erfolgreich war, sinkt die Loyalität der Bevölkerung im entsprechenden Dorf. Die Grund-Loyalität eines Dorfes liegt bei 100. Jeder durch ein Adelsgeschlecht begleiteter Angriff senkt die Loyalität um 20 bis 35; auch dann, wenn mehr als ein Adelsgeschlecht die Armee begleitet. Um das Dorf letztendlich zu übernehmen, muss die Loyalität in einem Dorf unter 0 sinken. Dies ist gewöhnlich nach 4 oder 5 Angriffen der Fall. In seltenen Fällen kann dies auch schon mit 3 Angriffen gelingen.

Ein Adelsgeschlecht alleine stirbt für gewöhnlich durch die Grundverteidigung eines Dorfes, daher solltest du einem Adelsgeschlecht stets bewaffnete Einheiten zur Seite stellen. Sobald ein Adelsgeschlecht die Loyalität eines Dorfes unter 0 gesenkt hat, übernimmt es als Herrscher in deinen Diensten die Kontrolle über das Dorf und kann nicht mehr für weitere Eroberungen eingesetzt werden. Die Truppen, die das Adelsgeschlecht begleitet haben, bleiben als Unterstützung in diesem Dorf stehen.

Wird ein Dorf erobert, das Truppen in einem anderen Dorf stehen hat oder dessen Truppen unterwegs sind, so verschwinden diese Truppen bei der Eroberung des Dorfes.

Ausbildung von Adelsgeschlechtern

Um ein Adelsgeschlecht auszubilden, musst du zuerst die Akademie bauen. Um die Voraussetzungen dafür zu schaffen, muss das Hauptgebäude auf Stufe 20 ausgebaut sein. Ebenso benötigst du genug Rohstoffe und Proviant. Wie viele Adelsgeschlechter du in deinen Dienst stellen kannst, ist abhängig von der Anzahl an Goldmünzen, die du besitzt. Diese kannst du in der Akademie prägen und lagern. Goldmünzen werden nicht „verbraucht“ oder gehen verloren, wenn du ein Adelsgeschlecht oder auch ein Dorf verlierst. Sie werden global verwaltet und müssen nicht zwischen Dörfern verlagert werden. Je mehr Dörfer du eroberst, desto mehr Goldmünzen brauchst du für jedes neue Adelsgeschlecht.

Hinweis:

Im späteren Spielverlauf ist es durchaus sinnvoll die „Diebesgilde“ in Dörfern zu haben, in denen Goldmünzen geprägt werden. Dadurch werden die Kosten für Goldmünzen reduziert.

Loyalität

Die Loyalität eines Dorfes zeigt an, wie nahe ein Dorf vor einer Übernahme steht. Im Normalfall liegt die Loyalität bei 100 und wird nicht angezeigt. Sobald der Angriff durch ein Adelsgeschlecht erfolgt ist, wird die Loyalität eines Dorfes zwischen 20 und 35 Punkte reduziert. Dies geschieht mit jedem Angriff, den ein Adelsgeschlecht begleitet. Normalerweise steigt die Loyalität um einen Punkt pro Stunde. Dies ist aber auch abhängig von den Geschwindigkeitseinstellungen der entsprechenden Welt. Auf einer Welt mit zweifacher Spielgeschwindigkeit steigt natürlich auch die Loyalität um den Wert 2 pro Stunde.

Sobald die Loyalität unter 0 sinkt, wird das Dorf vom Angreifer in Besitz genommen und die Loyalität steigt sofort wieder auf 25.

Von anderen Spielern erobert werden

Wenn du dein letztes Dorf verlierst, ist dies natürlich ein Rückschlag, aber noch lange kein Grund ganz mit dem Spiel aufzuhören. Du ziehst in diesem Fall mit deinem Dorf in den Außenbereich der Welt um, wo du dich in Nachbarschaft anderer Spieler mit neuen Dörfern befindest. Auf dieser Seite der Welt hast du dann eine gute Chance wieder zu wachsen. Bitte deinen Stamm um Hilfe und lasse dir von deinen Stammesbrüdern und -schwestern Rohstoffe und Einheiten zur Unterstützung schicken, damit du dein Dorf schnell wieder aufbauen kannst.